Redemption - Joe Bonamassa

Redemption

Joe Bonamassa

  • Genre: Zeitgenössischer Blues
  • Erschienen: 2018-09-21
  • Explicitness: notExplicit
  • Country: DEU
  • Anzahl Titel: 12

  • ℗ 2018 J&R Adventures

Tracks

Title Artist Spieldauer
1
Evil Mama Joe Bonamassa 5:29 EUR 1.29
2
King Bee Shakedown Joe Bonamassa 4:22 EUR 1.29
3
Molly O' Joe Bonamassa 6:06 EUR 1.29
4
Deep in the Blues Again Joe Bonamassa 4:45 EUR 1.29
5
Self-Inflicted Wounds Joe Bonamassa 6:35 EUR 1.29
6
Pick Up the Pieces Joe Bonamassa 3:55 EUR 1.29
7
The Ghost of Macon Jones Joe Bonamassa 5:24 EUR 1.29
8
Just 'Cos You Can Don't Mean Y Joe Bonamassa 6:40 EUR 1.29
9
Redemption Joe Bonamassa 5:57 EUR 1.29
10
I've Got Some Mind Over What M Joe Bonamassa 5:50 EUR 1.29
11
Stronger Now in Broken Places Joe Bonamassa 4:33 EUR 1.29
12
Love Is a Gamble Joe Bonamassa 5:13 EUR 1.29

Reviews

  • Knappe fünf Sterne

    5
    Bei JayEs0709
    Leider hält das gesamte Album nicht, was das vorab veröffentlichte Titelstück versprach: tolle Slide-Guitar, Anklänge an Led Zeppelin... Ein Blues-Rock-Album braucht für mich nur Schlagzeug, Bass und Gitarre(n), eventuell noch Keyboards und Blues-Harp. Völlig überflüssig finde ich die Bläser in einigen Stücken, da bin ich Purist. Wie es besser geht, zeigt Bonamassa selbst auf den anderen Stücken ohne Bläser, die glücklicherweise überwiegen, und das neue Album von Billy F Gibbons, das am gleichen Tag erschien.
  • Tolles Album

    5
    Bei EbiObi
    Joe hat wiedermal ein sehr gutes Album abgeliefert. Die schlechte Rezesion kann ich nicht nachvollziehen. Kann nur von Leuten kommen die keine Ahunung von Musik habe. Die gibt es leider immer öfters.
  • REDEMPTION

    1
    Bei Ingo Statics
    Schwaches Album hat mit guten Blues wenig zu tun
  • Nichtssagend, beliebig, schwülstig.

    1
    Bei Sisalbaum
    Schade, kein Stern geht nicht. Nein, wenn man nichts zu sagen hat, lässt sicht das auch nicht mich noch so viel Musikern und Studiotechnik kompensieren. Übelster Aufblährock, der nur duch ein paar Streicher noch schwülstiger klingen könnte. Die Stimme mit reichlich Gnadenhall und Delay fein in den Hintergrund geschoben, damit sie nicht so auffällt, und am Ende alles schön radiotauglich komprimiert. Warum segelt dieses Album eigentlich unter der Fahne Blues? Das ist übelster Kuschelrock, zu dem pubertierende Mädchen ihrem Einhorn schön die Mähne flechten können.
  • Hammer Album

    5
    Bei maxignas
    Joe‘s at the best. Tolles Album, eines der Besten von Joe Bonamassa.

Videos von diesem Künstler

    Kommentare